Hash-Algorithmen

Hash-Algorithmen

doublepics technik

Mit DoublePics haben Sie die Möglichkeit, VOR dem Einlesen der Dateien in die Datenbank den gewünschten Hash-Algorithmus auszuwählen. Standardmäßig sind MD5 und Keccak-512 aktiviert. Es können aber jederzeit noch weitere aktiviert, Hashsets importiert und exportiert werden. Unsere Software ist in der Lage, aus anderen Programmen Hashsets zu importieren, welche meistens im CSV-Format vorliegen (z.B. X-Ways).

Algorithmus
MD5
Keccak-512
CRC32
eD2k
RIPEMD-160
SHA-1
SHA-256
SHA-384
SHA-512
Whirlpool
MD5

Message-Digest Algorithm 5 (MD5) ist eine weit verbreitete kryptographische Hashfunktion, die aus einer beliebigen Nachricht einen 128-Bit-Hashwert erzeugt. Dies erlaubt beispielsweise die leichte Überprüfung eines Downloads auf Korrektheit.

Keccak-512

Keccak ist eine Hash-Funktion, die im Oktober 2012 vom National Institute of Standards and Technology (NIST) als SHA-3 (SHA=Secure Hash Algorithm) Standard ausgewählt wurde (Quelle: http://www.secupedia.info/wiki/Keccak#ixzz48QQGVnXI)

CRC32

Die zyklische Redundanzprüfung (engl.: cyclic redundancy check, daher CRC) ist ein Verfahren zur Bestimmung eines Prüfwerts für Daten, um Fehler bei der Übertragung oder Speicherung erkennen zu können.

eD2k

Viele Programme, so wie eMule, MLDonkey und der ursprüngliche eDonkey2000-Client können genutzt werden, um Dateien im eDonkey-Netzwerk zu finden, hoch- und herunterzuladen. Dabei stehen die Dateien auf den Computern anderer Netzwerkteilnehmer zur Verfügung, die diese dann an Interessenten hochladen. Dateien werden dabei über ihren eD2k-Hash eindeutig identifiziert. Da die Hashsumme identisch bleibt, auch wenn eine Datei umbenannt wird, ist diese Identifizierung viel zuverlässiger als beispielsweise eine Identifizierung anhand des Namens.

RIPEMD-160

RIPEMD-160 (RACE Integrity Primitives Evaluation Message Digest) ist eine kryptographische Hashfunktion mit einer Ausgabe von 160 Bits.

SHA-1

Der Begriff secure hash algorithm (kurz SHA, engl.: sicherer Hash-Algorithmus) bezeichnet eine Gruppe standardisierter kryptologischer Hashfunktionen. Diese dienen zur Berechnung eines eindeutigen Prüfwerts für beliebige digitale Daten (Nachrichten) und sind die Grundlage zur Erstellung einer digitalen Signatur.

SHA-256

SHA-2 (engl.: secure hash algorithm, sicherer Hash-Algorithmus) ist der Oberbegriff für die vier kryptologischen Hashfunktionen SHA-224, SHA-256, SHA-384 und SHA-512, die 2001 vom US-amerikanischen NIST als Nachfolger von SHA-1 standardisiert wurden (die angefügte Zahl jeweils die Länge des Hash-Werts (in Bit) angibt).

SHA-384

s. SHA-256

SHA-512

s. SHA-256

Whirlpool

WHIRLPOOL ist eine kryptologische Hashfunktion, die nach der Whirlpool-Galaxie im Sternbild der Jagdhunde benannt ist. Whirlpool funktioniert mit Dateien bis zu 2256 Bit Größe und gibt einen Hash-Wert von 512 Bit aus.

Nächster Beitrag